zuletzt aktualisiert: 14.12.2017 
Die Kläranlage Rothach wurde 1984 in Betrieb genommen und ist ausgelegt auf 62.000 Einwohnerwerte (EW). Die EW setzen sich zusammen aus den angeschlossenen Einwohnern und den Einwohnergleichwerten aus der Industrie. Augrund der Bodenseerichtlinien, die den AVR verpflichten die strengsten Abwasseranforderungen einzuhalten, wurden in den letzten Jahren verschiedene Modernisierungs- und Erweiterungsmaßnahmen durchgeführt:

1993 Feinrechen, Rechengutwäsche, Fäkalannahmestation

1993 Erweiterte stickstoffelimination (Denitrifikation)

1994 Prozessleitsystem, Fernwirktechnik, speicherprogrammierbare Steuerung

1995 Blockheizkraftwerk

1997 Flockungsfiltration zur weitergehenden Phosphorelimination

1997 Klärschlammlagerhalle