zuletzt aktualisiert: 14.12.2017 
Eigenstromerzeugung
Gasbehälter
Gasbehälter Das bei der Ausfaulung entstehende Methangas wird in dem 1.000 cbm fassenden Gasbehälter gespeichert und dem Blockheizkraftwerk zugeführt.
Blockheizkraftwerk (BHKW)
Das anfallende Methangas, durchschnittlich ca. 1.200 cbm pro Tag, wird hier verstromt. Das 2010 neu in Betrieb genommene BHKW mit einer elektrischen Leistung von max. 190 kW, das im Normalfall 24 Stunden täglich in Betrieb ist, deckt den elektrischen Grundbedarf der Kläranlage ab. Das anfallende Kühlwasser dient zur Beheizung der beiden Faulbehälter und im Winter zusätzlich zur Heizung des Betriebsgebäudes. Blockheizkraftwerk
Notstromaggregat
Notstromaggregat Das ursprüngliche BHKW mit einer Leistung von ca. 120 kW wird als Notstromaggregat vorgehalten. Es kann ferner eingesetzt werden, um das neuere BHKW bei Wartungs- und Reparaturarbeiten zu ersetzen. Dieses Blockheizkraftwerk kann mit Klär- und Erdgas betrieben werden.